Archives for the month of: September, 2013

,… und so war es leider Zeit das ältere Paar meiner Schnürstiefeletten auszumustern. Das Leder blätterte schon an der Spitze ab und ich fühlte mich beim Tragen bereits unwohl damit, weil sie inzwischen so schäbig aussahen. Da ich aber noch ein Paar flache Stiefeletten für Hosen brauchte, hatte ich das Glück, diese hier zu finden:

Schuhe Boots schwarz

Hier noch ein Bild des Herstellers, das ist etwas weniger glänzend als mein Blitzlichtfoto (lustig, wirkt gleich ganz anders):

Boots schwarz

Sie sind etwas rustikaler, geschnürt (aber praktischerweise mit seitlichem Reissverschluss) und innen und aussen aus Leder. Jetzt hoffe ich sehr, dass sie ein paar Jahre durchhalten, denn billig waren sie leider nicht. Aber was sein muss, muss eben sein – bei Schuhen zu sparen hat sich noch nie ausgezahlt, so jedenfalls meine Erfahrung. Jetzt ist mein Schuhschrank für den Winter fast komplett: es fehlen noch ein Paar wasserdichte Schneeschuhe oder -stiefel. Leider habe ich bislang nur sehr klobige, Wanderschuh- oder turnschuhähnliche Exemplare gesehen. Meine alten waren ganz schlicht, aber noch eine Saison halten die nicht mehr durch. Ausserdem muss ich meine höheren Stiefel mal sichten, die habe ich im letzten Winter fast nicht getragen. Dieses Jahr sollen sie aber wieder mehr zu Ehren kommen.

Advertisements

…konnte ich nicht widerstehen:

Outfit 28.9.13 bl

Da es heute etwas wärmer und sonnig war, habe ich die Gelegenheit genutzt, mein blau-lila Jerseykleid mal wieder zu tragen. Oft bleibt es im Schrank hängen, weil ich nur eine eher dünne Strumpfhose dazu besitze, die farblich passt. Es ist ein sehr spezieller blauer Farbton, der ins Violette spielt.  Ob ich wohl jemals eine wintertaugliche Strumpfhose dazu finden werde? Auf jeden Fall werde ich das mal unter “Garderobenlücken” notieren.

Outfit 23.9.13

 

Ja, das geht – wenn man mehrere Schichten übereinander zieht. So kommt meine weisse Jacke, die noch recht wenig im Einsatz war im Moment zu neuen Ehren. Am Hals wärmt angenehm der Stehkragen des Reissverschlusscardigans und als kleiner Farbtupfer blitzt der pinke Pulli hervor.

Outfit 19.9.13 bl

…habe ich die Knöpfe meines neuen Übergangsmantels. Dieser kleine Military-Mantel rief ganz laut “hier” und so habe ich ihn mitgenommen – er passt wunderbar in meine Garderobe und ist mit dem dunklen, fast schwarzen Marineton ein ideales Basisteil. Nur die Knöpfe waren messingfarben, was gar nicht zu meinen restlichen Sachen passt, die alle silbern sind. Was tun? Ein Fläschchen silberner Nagellack erwies sich als Rettung: einfach Knöpfe anpinseln et voilà!

Military-Mantel MessingknöpfeMilitary-Mantel versilbertMilitary-Mantel Knopfvergleich

…ist heute fertig geworden – und virtuell habe ich schon etwas herumgespielt. Ob das alles in der Praxis dann auch funktioniert, wird sich zeigen.

Jupe Jersey rot 1 Jupe Jersey rot 2 Jupe Jersey rot 3 Jupe Jersey rot 4 Jupe Jersey rot 5 Jupe Jersey rot 6

Jeweils im Herbst findet man in den Läden eine grosse Auswahl an schönen Cashmere-Pullis. Diese sind zwar nicht gerade budgetfreundlich, aber ich leiste mir jedes Jahr einen Pullover oder auch einen Cardigan, da ich sie dann jahrelang trage (sofern nicht eine böse Motte Löcher hineinnagt, wie in diesem Jahr tatsächlich erstmals geschehen!!) Des weiteren habe ich nach Sichtung meiner Schuhe beschlossen, dass ich noch ein paar “mittelfeine” Stiefeletten brauche, die möglichst mit Hose und Rock tragbar sein sollen. Ich weiss, bei Röcken verkürzen sie die Beine, aber kombiniert mit schwarzen Strumpfhosen wird dieser Effekt meiner Meinung nach sehr gemildert.

Also hier meine neuesten beiden Schätzchen:

Pulli Cashmere grüntürkisStiefeletten schwarz

Da ich im Sommer erstmals die Farbe Türkis für mich entdeckt habe, wollte ich auch mal einen Versuch damit in der Herbst-Winter-Garderobe machen. Der Pulli sitzt schön figurbetont, ohne eng zu sein. Die Farbe ist in natura noch etwas leuchtender.

Die Stiefeletten haben einen kleinen aber bequemen Absatz. Ganz flach zu Röcken sieht eher nicht so gut aus und diese Höhe ist noch so komfortabel, dass man damit den ganzen Tag unterwegs sein kann. Ein wenig bin ich hier von meinen Prinzipien abgewichen, nur Schuhe mit Lederfutter zu kaufen. Ich war in sämtlichen Schuhgeschäften und musste feststellen, dass die Schuhe mit Lederfutter immer weniger werden… oder dann um die 400,- sfr kosten, was mein Budget wirklich sprengt. Dieses Modell hat nun eine Lederinnensohle, an den Schäften findet sich leider eine Art Lederimitat – aber ich hoffe sehr, dass die Innensohle dann doch für warme Füsse sorgen wird. Ich habe nämlich das Problem, dass ich von dem sogenannten “Warmfutter” immer Eisfüsse bekomme. Bei Lederinnenfutter bleiben sie dagegen mollig warm.