Archives for the month of: June, 2014

…möchte man meist keine enganliegende Kleidung mehr tragen. Hat man etwas mehr Oberweite, steht man dann aber ganz schnell vor dem Problem, in weit geschnittenen Teilen sehr massiv zu wirken.

Es kann funktionieren, wenn man folgende Punkte beherzigt: der Stoff muss weichfliessend sein und sich den Körperkonturen anschmiegen. So sieht man trotzdem etwas Taille. Am besten kombiniert man so ein Oberteil mit einem schmalen Darunter: also einen Penciljupe oder eine schmale Hose.

Hier hab ich sogar mal ein passendes gekauftes Teil gefunden: da es weit geschnitten ist, konnte ich meine “normale” Grösse kaufen, die mir auch in der Schulterpartie passt. Sonst muss ich ja meist mindestens eine Grösse aufwärts gehen, da die Oberweite keinen Platz findet. Hier sitzen sogar mal die Brustabnäher an der richtigen Stelle!

Outfit 4.6.14

Und es bleibt einem ja unbenommen, das Teil mit einem Gürtel auf Taille zu bringen – wobei dann der schöne Kühleffekt des locker um den Körper schwingenden Teils wieder dahin wäre… 😉

Outfit 4.6.14 Gürtel

…, das durfte ich gerade wieder bei meinen Kombinationsversuchen feststellen.

Pünktlitop fertig Bü

Mein neues schwarzes Top (ganz aus Stoffresten hergestellt) sollte ja eigentlich mit meinem weissen Rock getragen werden, aber das hat leider nicht so hingehauen… ein schwarzer weiter Rock wird also folgen. In der Zwischenzeit habe ich nach anderen Tragemöglichkeiten gesucht, hier einige, die zumindest theoretisch funktionieren. Die Version mit dem engen Jerseyrock werde ich wahrscheinlich so nicht tragen, denn das Schwarz des Rocks hat leider einen anderen Farbton als das Topunterteil. Die schwarze Jeans ist ebenfalls grenzwertig, da auch hier der Ton nicht ganz stimmt.

Pünktlitop mit engem Jupe Pünktlitop mit Jeans Pünktlitop mit roter Hose