Archives for category: Silhouette

…und gleichzeitig Vorstellung eines Neuzugangs, dem ich nicht widerstehen konnte. Die leichte “egg-shape” Silhouette dieses Mantels ist eigentlich recht günstig für grössere Cups, sofern man nicht unbedingt Figur zeigen möchte. Obenherum passt es und die Hüften sind trotzdem schmal. Ich konnte hier endlich mal zu der meinem Rücken und Schultern entsprechenden Grösse S greifen, während mir sonst bei körpernahen Modellen aufgrund der OW meist nur L bliebe, worin ich aber an allen anderen Stellen komplett versinke und die deshalb meist im Laden bleiben (zum Glück und zur Schonung meines Geldbeutels  😉  )

OOTD 11.2.16 Kmb

Advertisements

…im Vorher-Nachher-Vergleich.

Zunächst einmal das Vorher:

Ringelcardigan lang HoseRingelcardigan lang Jupe

Und hier das Nachher, d.h. die gekürzte und mit neuen Blenden versehene Variante:

Ringelcardigan Outfit

Ich finde die neue Fassung von den Proportionen her eindeutig besser. Was meint ihr?

…möchte man meist keine enganliegende Kleidung mehr tragen. Hat man etwas mehr Oberweite, steht man dann aber ganz schnell vor dem Problem, in weit geschnittenen Teilen sehr massiv zu wirken.

Es kann funktionieren, wenn man folgende Punkte beherzigt: der Stoff muss weichfliessend sein und sich den Körperkonturen anschmiegen. So sieht man trotzdem etwas Taille. Am besten kombiniert man so ein Oberteil mit einem schmalen Darunter: also einen Penciljupe oder eine schmale Hose.

Hier hab ich sogar mal ein passendes gekauftes Teil gefunden: da es weit geschnitten ist, konnte ich meine “normale” Grösse kaufen, die mir auch in der Schulterpartie passt. Sonst muss ich ja meist mindestens eine Grösse aufwärts gehen, da die Oberweite keinen Platz findet. Hier sitzen sogar mal die Brustabnäher an der richtigen Stelle!

Outfit 4.6.14

Und es bleibt einem ja unbenommen, das Teil mit einem Gürtel auf Taille zu bringen – wobei dann der schöne Kühleffekt des locker um den Körper schwingenden Teils wieder dahin wäre… 😉

Outfit 4.6.14 Gürtel