Archives for category: Basisteile

… ist in Form einer weissen Jeansjacke bei mir eingezogen. Schon länger halte ich danach Ausschau. Oft waren die Schnittformen zu kastig, dann wieder teuer und trotzdem schlampig verarbeitet (tja, der Markenname soll’s wohl richten….)

Selbernähen war auch eine Option, allerdings hätte mich das Material wahrscheinlich mehr gekostet als der jetzige Fund, von der Arbeit ganz zu schweigen.

Und so bin ich ganz zufrieden, dieses Teil in ansprechender Qualität preiswert gefunden zu haben:

OOTD 10.6.17 Kmb

Die Shirtlänge ist proportional gesehen nicht so besonders günstig – allerdings trägt der Winkel des Fotos auch noch etwas zum Verkürzen der Beine bei. Realiter ist es etwas besser 🙄

Ich bin ja kein Jeanstyp, aber so eine Denimjacke lockert einen eher formellen Kleidungsstil doch prima auf.

…hab ich heute mit Shirts in kräftigen “Knallfarben” kombiniert. Die Shirts musste ich beide kürzen, damit sie proportional einigermassen passen. Das pinke habe ich etwas länger gelassen, damit es auch zu Hosen tragbar ist. Sorry für den Rot- bzw. Blaustich… 🙄

…und nun endlich gefunden: eine Skinny-Jeans in Reinweiss. Die meisten bisher probierten waren entweder nicht wirklich weiss oder hatten einen zu hohen Polyesteranteil. Hier bin ich mit 91% Bw recht zufrieden, und auch der Sitz ist einigermassen ok., soweit meine kräftigen Oberschenkel und X-Beine das zulassen 😉 Eine selbstgenähte weisse Hose steht auf meiner Liste, aber ich komme nicht so recht nach mit dem Nähen. Ausserdem habe ich bei solchen Basisteilen eher geringere Nähmotivation, wie ich leider schon mehrfach festgestellt habe…

OOTD 20.4.16 Kmb

 

…habe  ich nun doch noch gemacht, da die entsprechenden Teile alle wunderbar meine vorhandene Garderobe ergänzen. Einziger Wermutstropfen: das Streifenshirt kam nach der Wäsche mit einem kleinen Loch aus der Maschine. Entweder hab ich dieses vorher nicht bemerkt, oder es ist bei der Wäsche entstanden…Ich habe es jetzt gestopft, auf den ersten Blick sieht man es nicht, aber ärgerlich finde ich es trotzdem. Gerade dieses Shirt wäre so ein tolles Kombi-Teil. Mal sehen, ob es mich so ärgert, dass ich es nochmal nachkaufe (sofern es noch im Laden hängt) – es war nicht sehr teuer. Umtausch geht leider nicht mehr, da ich alle Etiketten abgeschnitten habe und das Teil ja auch schon in der Wäsche war.

Der marineblaue Blazer hat die ideale Länge, um ihn mit Jupes zu tragen, z.B. mit meinem weissen weiten Jupe und natürlich auch mit dem blau-weissen Ringeljupe. Da das dunkle Blau eine gute Neutralfarbe ist, passt er auch zu allen farbigen Teilen.

Das Jäckli  in warmem Pink geht Richtung helles kühles Rot, eine Farbe, die mir noch fehlt – z.B. zu meinem kirschfarbenen Jerseykleid und auch zu meiner roten Ledertasche.

Und da ich leichte Sommerschals liebe und diese für das gerade vorherrschende kühle Wetter ideal sind, mussten diese beiden Exemplare ebenfalls mit. Das Rot passt zum Cardigan oben, das Blau ist wieder ein dunkles Marine. Beides habe ich noch nicht in meiner Garderobe.

 

 

…begleitet mich nun in Form eines Mantels durch die grauen Wintertage.

OOTD 26.11.15

…ist heute endlich fertig geworden und so gibt es hier einige Tragefotos:

 

Culotte ftg a Culotte ftg b Culotte ftg c Culotte ftg d

Die Meinungen gehen ja bei diesem Kleidungsstück sehr auseinander 😉 Ich finde das Teil unkompliziert, ein wenig burschikos und gut tragbar. 😀

…hat den Weg zu mir gefunden, leider ist sie nicht selbstgenäht. Ich habe im Moment sehr wenig Zeit zum Selbermachen, deswegen bin ich froh, wenn ich doch ab und zu mal etwas im Laden kaufen kann. Nach längerem Suchen habe ich nun endlich eine Jacke gefunden, bei dem der Materialmix für mich akzeptabel ist: 60% Viskose, 40% Wolle. Leider mit einem Futter aus Polyester. Die schmale, schlichte Form gefällt mir ausgesprochen gut. Ich hatte einige schöne Jackenmodelle gesehen – aber die im günstigeren Preissegment hatten alle einen hohen Polyesteranteil. Schade!

Neuzugang Kurzmantel

…sind die perfekte Ergänzung meiner Garderobe. Sie sind quasi taillenkurz und damit ideal zum Tragen mit Röcken. Eine ganze Weile habe solche in den Läden nicht mehr entdecken können und daher sofort zugeschlagen, als ich diese beiden hier ausfindig machte:

Cardigan marine kurz Cardigan rotorange kurz

Die Farben sind auch prima, eine Grund- und eine Akzentfarbe – die werden viel getragen werden.

Bei schmalen Strickjacken werde ich häufig schwach  😎  – immerhin habe ich aber eine etwas schäbig gewordene dunkelblaue Jacke dafür ausgemistet.